Aktuelles

Broschüre zu deutsch-polnischem Kommunalpolitischen Kongress 2011 im Download

Die 80 Seiten starke Broschüre zu dem vielbeachteten deutsch-polnischen Kongress auf dem Hambacher Schloss im Jahr 2011 ist auf dieser Internetseite als Download bereit gestellt. Die Broschüre dokumentiert unter anderem die bemerkenswerten und zum Teil sehr emotionalen Vorträge von

- dem damaligen polnischen Botschafter Dr. Marek Prawda über die deutsch-polnischen Beziehungen,

- Kulturstaatsminister im Bundeskanzleramt Bernd Neumann zur AKP-Kongressinitiative,

- Alt-Ministerpräsident Dr. Erwin Teufel über den Verfall der allgemeinen Zustimmung zur Europäischen Union,

- Staatssekretärin Heike Raab über die rheinland-pfälzische Partnerschaft zur Wojewodschaft Oppeln und

- Prof. Dr. Kaupp über das Hambacher Fest von 1832 und die pro-polnische Sympathiebewegung im deutschen Bürgertum und bei den Burschenschaften

 

sowie weitere Beiträge.

2013-01-10 AKP/ Knapstein

 

Thomas Finke ist neuer Koordinator für AKP in Berlin

Der Verwaltungsjurist Thomas Finke ist neuer Koordinator der AKP in der Bundeshauptstadt Berlin. Das Berliner Büro der AKP ist am Potsdamer Platz zentral gelegen. Die Aufgaben des Berliner AKP-Koordinators liegen im Wesentlichen im kommunalwirtschaftspolitischen Bereich. Er hält zudem die Verbindung zum Land Sachsen-Anhalt.

2013-01-07 AKP / Bernhard Knapstein

 

AKP nimmt an Tagung des Deutsch-Polnischen Ausschusses der RGRE teil

 

Der deutsche Vorsitzende der AKP, Bernd Hinz, ist in den Deutsch-Polnischen Ausschuss des Rates der Gemeinden und Regionen in Europa (RGRE) kooptiert worden und hat am 15. und 16. November 2012 erstmals an einer Sitzung des Ausschusses teilgenommen. Die Tagung stand unter der Leitung des deutschen Ausschuss-Vorsitzenden Tobias Kogge (Sozial-Beigeordneter der Stadt Halle /Saale) und des polnischen Vorsitzenden Janusz Marszalek (Alt-Oberbürgermeister der Stadt Ausschwitz).

Landrat Cyriax stellte den Main-Taunus-Kreis vor und die Bürgermeister von vier Gebietskörperschaften im Kreis präsentierten Beginn, Entwicklung sowie lebendige Ausgestaltung ihrer deutsch-polnischen Partnerschaften. Zudem diskutierte der Ausschuss über die Friedensseminare mit Jugendlichen aus Europa und dem Nahen Osten in Ausschwitz sowie die stärkere Förderung der älteren Generation auf dem Kontinent unter besonderer Berücksichtigung des demografischen Wandels.

Der Geschäftsführer der Rhein-Main-Deponie GmbH stellte die Aufgaben und die Entwicklung dieser Einrichtung vor, die zu den großen Abfallsentsorgungsanlagen in Hessen zählt.

Die sehr harmonisch verlaufene Tagung bot ausreichend Gelegenheit zum Gedanken- und Meinungsaustausch der Teilnehmer.

Die nächste Sitzung des Ausschusses der RGRE findet im Juni 2013 in der polnischen Stadt Schneidemühl/Pila statt.

AKP/Bernhard Knapstein

 

 

AKP bei Abschlussveranstaltung des Polen-NRW-Jahres 2011/2012

 

Die AKP wird auf Einladung von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft an der Abschlussveranstaltung des Polen-NRW-Jahres 2011/2012 in der Abtei Brauweiler teilnehmen. In diesem Rahmen wird am 31. August 2012 dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk der Richeza-Preis verliehen.

Die um 995 geborene Enkelin von Kaiser Otto II. wurde als Gattin von Mieszko II. Königin von Polen und gilt als Stammmutter verschiedener osteuropäischer Dynastien und als wichtiges Bindeglied in der gemeinsamen deutsch-polnischen Geschichte. Auf sie geht auch die Stiftung der zweiten Abteikirche Brauweiler bei Köln zurück.

Die Abbildung der polnischen Königin aus dem Geschlecht der Ottonen befindet sich im Kölner Dom, wo sich auch ihre letzte Grabstätte befindet. Richeza starb am 21. März 1063 im thüringischen Saalfeld.

/BK

 

AKP bei Empfang des polnischen Botschafters

Der deutsche Co-Vorsitzende der deutsch-polnischen Arbeitsgemeinschaft Kommunalpolitische Partnerschaft (AKP), Bernd Hinz, hat am 26. Juni 2012 beim Empfang des polnischen Botschafters, Dr. Marek Prawda, aus Anlass der Verabschiedung der Ersten Botschaftsrätin und Leiterin der politischen Abteilung, Iwona Kozlowska, teilgenommen.

In diesem Rahmen konnte der AKP-Vorsitzende mit in den deutsch-polnischen Beziehungen führenden Persönlichkeiten aus Politik und Verbänden einen regen Informations- und Gedankenaustausch pflegen.

Hinz dankte der scheidenden Spitzendiplomatin für die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Botschaft und der AKP in den vergangenen fünf Jahren. Kozlowska wird künftig im Stab des polnischen Ministerpräsidenten Donald Tusk, unter dem Beauftragten für deutsch-polnische Beziehungen, Wladyslaw Bartoszewski, tätig sein. Hinz und Kozlowska vereinbarten die Fortsetzung der sehr guten Beziehungen.

Die AKP wünscht Frau Kozlowska in ihrer neuen Position viel Erfolg!

2012-06-28/BK

 
Weitere Beiträge...